Vita - Helga M. Koch

Helga M. Koch
Helga M. Koch

1947 geboren in Albstadt-Ebingen,

Schneiderlehre, Besuch der Modeschule des LGA, Arbeit als Modestilistin.

1983: Gründung des Ateliers für Malerei und textile Kunst in Oberuhldingen. Seit dieser Zeit als freischaffende Künstlerin tätig.

 

1984-1996: jährliche Teilnahme an der Sommerakademie Graz/ Steiermark

2002-2006: Europäische Kunstakademie Trier

2004: Gründung des Galerieladens KunsTRaum Hagnau/ Bodensee

Ausstellungen (Auswahl):

1983-2003: Klosterkirche Pfullingen

1985: Sparkasse Leutkirch

1986: Landesgirokasse Leonberg

1983/1993/2003: Rathaus Uhldingen

1990: Sparkasse Riedlingen

1990: Volksbank Reutlingen

1986-1991: Alte Sparkasse Singen

1990: Galerie im Romanushaus Leipzig

1992: Rathaus Hilzingen

1992: Körperbehindertenschule Mössingen

1992: Neues Schloß Meersburg

1995/1998: Haus des Gastes Unteruhldingen

1998: Kulturhaus Konstanz

2005: Sparkasse Blumberg

2010: „Blaupause Kulturnacht“ Tübingen

2011: GEDOK Jahresausstellung Reutlingen

2012: Kultur- und Kunstnacht Bad Schussenried

 

Mitgliedschaften:

IAPMA International Association of Papermakers and Artists

GEDOK Reutlingen

 

Kunstreisen und Worshops zu Malerei und Papierkunst mit namhaften Künstlern im In- und Ausland.

Ankäufe: viele Werke in öffentlichem und privaten Besitz im In- und Ausland; u.a. bei Landesgirokasse Leonberg, Landratsamt Lindau, Stadt Singen am Hohentwiel, Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen, Sparkasse Leutkirch, diverse Firmen.

 

Farbenfroh, lebendig und bewegt, gleichzeitig komplex und rätselhaft präsentieren sich die Werke von Helga M. Koch. Zunächst kommen die Menschenbegegnungen, Zuneigung oder Liebe zur Darstellung als Einzelperson sinnierend im Hintergrund aufgehend in großzügigen, geometrischen Formen zerlegt oder als Gruppe in Beziehung zueinander gesetzt. Verfremdungseffekte, die starke Farbigkeit und formale Reduktion verleihen den Bildern etwas Geheimnisvolles. Mannigfaltige Möglichkeiten der Interpretation bieten sich für den Rezipienten.

 

Andere Arbeiten wenden sich vom Gegenstand ab und konzentrieren sich auf Form und Farbe. Dabei entwickelt Helga Koch einen tiefen Raum, der jedoch nicht etwa konstruiert wirkt, sondern vielmehr den unergründlichen, tiefsinnigen Charakter der Kunstwerke unterstützt. Rhythmus und Struktur, Konzentration und Auflösung, Form und Fläche lassen auf der Leinwand ein Spannungsverhältnis entstehen, das wiederum eigene Akzente ins Bild setzt.

 

Auch hier sind immer wieder neue Assoziationsketten möglich. Neben den lebhaften und lauten Acrylbildern nimmt die Collage eine zentrale Stellung im Oevre der Künstlerin ein. Die Lust, Dinge des Alltags aus ihrem Kontext zu nehmen und in ganz andere Bezüge zu setzen, oder unnütze Dinge zu neuer Bedeutung zu verhelfen, treibt Helga Koch zu immer wieder neuen bildlichen Experimenten an – eine stetige Herausforderung für ihr Publikum.

Auszüge aus der Würdigung von Dr. Evamarie Blattner, GEDOK-Katalog zur 60 Jahr Feier.

Öffnungszeiten:

Mo - Do: 14 bis 18 Uhr
Fr, Sa, So & Feiertags:
11 bis 18 Uhr

 

Wir akzeptieren EC-Karten, Maestro und auch Schweizer Franken!

 

kunsTRaum Hagnau
Helga M. Koch
Seestraße 32
88709 Hagnau am Bodensee

helga.koch3@t-online.de
Tel.: 0170/89 5 44 22

oder: 07556/92 99 619

Fax: 07556/63 53

 

Post-Adresse:

Krummes Land 18

88690 Uhldingen-Mühlhofen